Wenn die Zahnspange defekt ist, sich etwas gelöst hat oder der Bogen piekst, ist das erst einmal kein Grund zur Sorge! Das kann passieren! Viele Defekte lassen sich einfach mit ein paar Handgriffen selber beheben.

Sollten Sie jedoch unsicher sein, dann zögern Sie nicht uns im Notfall sofort anzurufen. Wichtig ist, dass Sie uns den Defekt vor Ihrem nächsten Termin unbedingt mitteilen, damit wir die Reparatur zeitlich einplanen und Ihnen kurzfristig einen SOS-Termin geben können.

Nach einem Bogenwechsel oder direkt nach dem Einsetzen herausnehmbarer oder festsitzender Zahnspangen sind die Zähne oftmals empfindlich. Sie müssen sich zunächst an die sanften Bewegungen gewöhnen. Gerade harte Speisen können zu einem vorübergehenden Druckschmerz an den Zähnen führen. Daher empfehlen wir in den ersten Tagen weiche Nahrung zu sich zu nehmen. Im Normalfall bessern sich die Beschwerden nach wenigen Tagen und klingen dann schnell vollständig ab. Sollten Sie nach 2 Wochen noch immer nicht beschwerdefrei kauen können, vereinbaren Sie bitte einen vorzeitigen Termin in unserer Praxis, damit wir Ihnen schnell helfen können.

Ist die herausnehmbare Zahnspange defekt oder verloren gegangen, vereinbaren Sie möglichst umgehend einen Termin in unserer Praxis. Aus Sicherheitsgründen sollten defekte Zahnspangen bis zu diesem Termin nicht getragen werden, um Verletzungen im Mundraum zu vermeiden.

Wir bemühen uns um eine schnelle Reparatur bzw. um einen schnellen Ersatz der Zahnspange, um keine Behandlungszeit zu verlieren.

Ursachen für Druckstellen durch Zahnspangen können neu durchbrechende Zähne oder gelockerte Milchzähne sein. Auch können verbogene Drahtelemente am Zahn oder Zahnfleisch pieksen.

Bitte vereinbaren Sie kurzfristig einen Termin bei uns, damit wir den Störfaktor an der Zahnspange schnell beseitigen können. Aus Sicherheitsgründen sollten defekte Zahnspangen bis zu diesem Termin nicht getragen werden, um Verletzungen im Mundraum zu vermeiden.

1. Das Bracket hängt noch am Drahtbogen. Wenn es nicht stört, kann das Bracket so belassen oder bei Bedarf mit unserem Spezialwachs abgedeckt werden.

2. Das Bracket hat sich komplett gelöst. Nehmen Sie das Bracket vorsichtig aus dem Mund. Ein Verschlucken des Brackets ist aber auch vorerst kein Grund zur Sorge!

In beiden Fällen vereinbaren Sie mit uns bitte zeitnah einen Termin, damit wir das Bracket schnell wieder befestigen können.

1. Hat sich das Band um einen Zahn komplett gelöst, bewahren Sie dies möglichst auf und bringen Sie das Band zum nächsten Termin unbedingt mit. Bitte vereinbaren Sie mit uns zeitnah einen Termin, damit wir das gelöste Band wieder befestigen können.

2. Sollte sich ein Band nur teilweise gelockert haben, vereinbaren Sie bitte kurzfristig einen Termin bei uns. Zwischen dem lockeren Band und dem Zahn können sich Speisereste festsetzen, die schnell unbemerkt zu Zahnfleischentzündungen und Karies führen.

1. Falls die Praxis nicht erreichbar ist, kann die pieksende Stelle mit dem von uns mitgegebenen Schutzwachs abgedeckt werden. Bitte entnehmen Sie dazu ein kleines Stück des Wachses und erwärmen Sie dieses zwischen den Fingern. Drücken Sie es anschließend auf die pieksende Stelle.

2. Wenn sich der Bogen aus dem Bracket oder Band gelöst hat, kann dieser unter Umständen vorsichtig mit einer Pinzette wieder in das Bracket oder Band zurückgeschoben werden.

Auf keinen Fall sollten Sie den störenden Bogen mit einer Nagelschere oder Zange durchtrennen. Dies kann zu Verletzungen an der Mundschleimhaut führen und das Drahtende könnte verschluckt werden!!!

In beiden Fällen vereinbaren Sie mit uns bitte zeitnah einen Termin, damit wir das störende Bogenende wieder fachgerecht positionieren können.

Defekte bzw. gelöste Retainerstellen sollten kurzfristig repariert werden, da es zu erneuten Zahnverschiebungen kommen kann, bei der sich die Zähne wieder in ihre ursprüngliche Position zurückbewegen. Bitte vereinbaren Sie umgehend einen Termin in unserer Praxis zur Wiederbefestigung des Retainers.